Folge 086 - Beruf oder Berufung - Mut zur Veränderung

Bild von Brigitte Sommer
Tanja Kohl (Bild von Brigitte Sommer)

Jörg war noch einmal bei Tanja Kohl, im Emsland zu Gast. In der heutigen Sendung geht es um berufliche Veränderung.

Beide sprechen aus eigener Erfahrung, wie es war, den alten Beruf nur als Beruf zu sehen und nicht das Gefühl zu haben, einer sinnvollen Tätigkeit nachzugehen.

„Ich kann mich noch gut an den Tag und die Uhrzeit erinnern, an welchem ich mein Schlüsselerlebnis zur beruflichen Veränderung hatte“: berichtet Tanja Kohl. Denn an diesem Morgen wurde ihr bewusst, dass sie ihren alten Beruf nicht bis zum Ende ihres Lebens ausüben wird.

Natürlich meldete sich nach der inneren Kündigung auch der bekannte Kritiker im Kopf.

Wer kennt diesen inneren Dialog mit sich selbst nicht? Wie soll ich das schaffen? Ich habe von dem neuen Bereich der mich interessiert noch gar keine Ahnung. Wie soll es weitergehen? Was ist mit meiner Sicherheit? Und diese Fragen sind oftmals der Grund, wieso vielen Menschen der Mut zur richtigen Kündigung fehlt.

„Der Frust in meinem alten Beruf wurde irgendwann so groß, dass mein Mut auf der anderen Seite so gewachsen war, das mit klar war, wenn ich das will, wenn ich das wirklich will, dann werde ich die Veränderung schaffen“: erklärt Tanja Kohl.

Denn große Schmerzen bringen oft große Ziele mit sich. Und der Schmerz bei Tanja Kohl wurde so groß, dass ihr großes Ziel eine Blindenführhundschule zu gründen, geboren wurde. Auch ohne Hilfe von außen und nur mit BWL-Kenntnissen aus dem alten Beruf, wagte Tanja Kohl den Schritt in die persönliche und berufliche Veränderung. „Jetzt kann ich meinen Traumberuf ausüben“: schwärmt sie. “Den Glaubensansatz meiner Eltern, einen erlernten Beruf bis zum Rentenalter auszuüben, gibt es nicht mehr“, so Tanja Kohl.

Tanja Kohl hat ihre Profession immer weiter entwickelt. Mittlerweile arbeitet sie in vielen Berufsfeldern. Sie bildet nicht nur Blindenführhunde sondern auch Therapiehunde für Schulen aus. Tanja Kohl ist Autorin, arbeitet mit Reiki und sieht ihre berufliche Veränderung als Berufung.

Auch durfte Tanja Kohl Prof. Dr. Kira Klenke kennenlernen, bei der sie als Gastrednerin an der Hochschule Hannover Seminare zum Thema „Beruf oder Berufung“ hält.

Man sieht an dem Werdegang von Tanja Kohl, dass es eine gute Entscheidung sein kann, den inneren Kritiker einmal zu übergehen und Mut zur Veränderung aufzubringen. Spaß und einen Sinn an seiner Arbeit zu finden, ist pures Glück.

Buchtipps:

Blindenführhunde ausbilden: Tipps und Erfahrungen zum Aufbau einer Blindenführhundeschule - von Tanja Kohl

Nicht streicheln, ich arbeite: Wahre Führ-Hundegschichten - von Tanja Kohl

Studieren kann man lernen - von Prof. Dr. Kira Klenke

Ein Traum wird wahr - von Wiebke Lüth und Marc A, Pletzer

hier geht's zur Blindenführhundschule von Tanja Kohl: http://www.mein-blindenfuehrhund.de
hier geht's zum Energiezentrum von Tanja Kohl: www.energie-zentrum-kohl.de

zurück zu den Podcastsendungen

Schlüsselwörter:

Tanja Kohl, Prof. Dr. Kira Klenke, Beruf, Berufung, Profession, Therapiehund, Traumberuf, Veränderung, Mut, Beruf finden, persönliche Veränderung, Lebensglück, Glück, Blindenführhunde, Blinde, Hilfsmittel, große Ziele, große Schmerzen, Praktikumsplatz, dranbleiben, Ausbildung, Gespür, Hunde, Verbindung, Bewusstsein, Begeisterung, Spaß am Leben haben, Freude am Leben, Führhundschule, BWL, Geschäftsplan, Glaubenssatz, Schulhunde für Grundschulen, Leichtigkeit im Schulalltag, Entspannung durch Hunde, Schulangst, Energiearbeit, Schulängste, Hände auflegen, Gleichgewicht für Kinder, ADHS, Wiebke Hendess, Sexualberatung, Vortragsrednerin, Reiki, Esoterik,