Auf geht's – der Reha-Podcast Folge 111: Inspiration durch den eigenen Bedarf -farbenfrohe Kleidung für Menschen mit Behinderungen

Welche faszinierenden Wendungen ein Schicksal nehmen kann, berichtet Kerstin Thompson im aktuellen Podcast. Als ihr Sohn mit einer Behinderung auf die Welt kommt, wird der Alltag der energiegeladenen Frau vielfältig auf die Probe gestellt.

Schon einfache Aspekte wie das Ankleiden können je nach Art des Handicaps zur Herausforderung werden. Geeignete Kindermode und bedürfnisgerechte Alltagstextilien sind schwer zu bekommen und bringen die gelernte Schneiderin auf die Idee, ihre eigene Reha-Mode zu entwickeln, die besondere Menschen in ihren individuellen Bedürfnissen unterstützen sollen.

Individualität mit praktischem Nutzen im Alltag

Im Podcast erzählt Kerstin Thompson von den Besonderheiten, die mit der Geburt ihres Sohnes erforderlich wurden. Im Alltag merkte sie schnell, wo die Defizite klassischer Kindermode liegen, wenn das Kind beispielsweise von Inkontinenz oder motorischen Einschränkungen betroffen ist. Das Gespräch mit anderen Eltern zeigte die Schwachstellen in all ihrer Vielfalt.

Als gelernte Näherin konnte sie für Ihr Kind Verbesserungen in der Alltagskleidung sowie in diversen Textilprodukten wie dem Schlafsack einbinden und selbst modische Vorlieben berücksichtigen. Schnell erfragten auch Freunde und Bekannte ihre Hilfestellung

Heute hat sich die energiegeladene Schneiderin auf stylische Reha-Mode spezialisiert, die den praktischen Nutzen mit moderner Optik kombinieren. Jedes Produkt wird bei ihr individuell gefertigt, um den Anforderungen des Nutzers beispielsweise mit Nässesperren oder geeigneten Schließmechanismen entgegen zu kommen.

So erklärt sie im Podcast, wie sie die Herangehensweise an jedes einzelne Produkt für sich entwickelt hat und welche Aspekte sie im persönlichen Kontakt via Telefon oder Email mit ihren Kunden klärt: "Es ist für mich wichtig zu wissen, ob Inkontinenz oder ein Stützkorsett da ist. Ob Orthesen da sind und welche Art von Orthesen. Doch dann ist für mich auch wichtig zu wissen, wie weit ist die Person auch motorisch? Kann er sich allein einen Reißverschluss oder einen Knopf zu machen?" 

Mehr als ein Gründer-Portrait im Reha-Podcast

Im Reha-Management sind die Besonderheiten der Ansprüche an Alltagsprodukte wie Reha-Mode bekannt. Im Gespräch mit Jörg Dommershausen von rehamanagement Oldenburg erläutert Kerstin Thompson daher nicht nur die Entstehung ihrer Firma, sondern auch die Funktionalität der farbenfrohen Kleidung für behinderte Menschen über die praktische Nutzung hinaus.

So erwähnt sie neben der bestmöglichen Gewinnung und dem Erhalt der Selbständigkeit durch Barrierefreiheit. Auch die Lebensqualität und die Kreativität profitieren von der gelebten Selbstbestimmung im Hinblick auf optische Aspekte, berichtet Kerstin

Thompson: "Besonders spannend wird es, wenn insbesondere Kinder beginnen, ihre Mode mitzugestalten. Es ist herrlich!" Die gelernte Schneiderin Kerstin Thompson machte das Schicksal zum Erfolg: Sie ließ sich von ihrem Sohn zu einer innovativen Geschäftsidee inspirieren und fertigt heute farbenfrohe Kleidung für Menschen mit Behinderungen, welche den besonderen Bedürfnissen im Alltag entgegen kommt.

Farbenfrohe Kleidung sollte auch für Menschen mit Behinderungen zur Verfügung stehen und die Selbständigkeit fördern. Kerstin Thompson kommt mit ihrer stylischen Reha-Mode den besonderen Bedürfnissen von Betroffenen entgegen, ohne den modischen Aspekt zu vernachlässigen.

Link zur Seite von Kerstin Thompson

zurück zu den Podcastsendungen

Schlüsselwörter:
farbenfrohe Kleidung, Menschen mit Behinderung, Schneiderin, Barrierefreiheit, besondere Menschen, Nässesperren, Pflegeschlafsack