Auf geht’s – der Reha-Podcast Folge 124: Die Herausforderung an sich selbst

„Eigentlich ist im Leben alles möglich – du musst nur deine Grenzen jeden Tag etwas weiter nach vorne setzen!“

Boris Guentel hat selbst gezeigt, dass er seinem Motto treu bleibt und damit sehr erfolgreich ist. Er legt damit jeden Nahe, sich selbst zu fordern und den Schritt aus seiner eigenen Komfortzone zu wagen. So beweist man sich uns anderen sein Selbstbewusstsein, was nicht nur bei der Suche nach einem neuen Arbeitsplatz von Bedeutung ist.

Jörg Dommershausen

Die Teilhabe am Arbeitsplatz ist ein wichtiger Punkt, an denen viele die eigene Zugehörigkeit am gesellschaftlichen Leben messen. Folgen von Unfällen können da zu deutlichen Hindernissen werden, jedoch sind diese nicht unüberwindbar! Wenn jedoch nicht nur die unfallbedingten Folgen der Grund dafür sind, dass man seinen Platz im Leben nicht wiederzufinden scheint, muss man sich dringend auf die Suche nach den eigentlichen Ursachen machen. Nur so findet man schließlich Lösungswege, um – metaphorisch – weitere Schritte zu gehen.

Behinderungen entstehen in Grunde lediglich durch die Barrieren auf die man stößt. Während dies in den meisten Fällen vom Umfeld aus geschieht, gibt es doch auch die Personen, die sich selbst im Weg stehen. Diese Behinderung von sich heraus kann man mit der nötigen Portion an Selbstverständnis und Selbstbewusstsein überwinden – man muss nur anfangen sich den Herausforderungen zu stellen und seine Grenzen immer wieder neu erfahren!

zurück zu den Podcastsendungen

Schlüsselwörter:
Grenzen, Herausforderungen, Teilhabe, Partizipation, Zugehörigkeit, Gesellschaft, Arbeitsleben, Selbstbewusstsein, Barrieren überwinden, Hindernisse, Lösungswege, Erfolg, sich selbst fordern,