Auf geht’s – der Reha-Podcast Folge 132: Rehabilitation mit dem Ziel der Selbstständigkeit – auch im Alter!

Der Chefarzt der Rehaklinik am Sendesaal, Herr Dr. Melzer, berichtet heute über die Rehabilitation einer speziellen Personengruppe: ältere Menschen.
Dass Senioren aber – zum Glück! – gar nicht mehr so speziell im Unterschied zu jüngeren Menschen behandelt werden, zeigt der Wandel, den es in der Versorgung älterer Menschen gegeben hat. Jetzt heißt es: Reha statt Pflege!

Der derzeitige demografische Wandel ist der Auslöser für eine Veränderung:
Die Menschen werden immer älter und gleichzeitig gibt es immer weniger junge Menschen. Deshalb ist heutzutage nicht mehr die Behandlung bis zur Genesung das Ziel, sodass die Älteren sich anschließend häufig in Pflegeeinrichtungen wiederfinden, sondern die Wiederherstellung der Selbstständigkeit wird angestrebt! Die Senioren sollen im Anschluss an den Krankenhausaufenthalt wieder in ihr gewohntes Umfeld zurückkehren können und dort ihr selbstbestimmtes Leben wie vor dem Unfall oder der Erkrankung aufnehmen.

Damit dies gelingen kann, werden in das Reha-Konzept mittlerweile die Lebensumstände der Patienten mit aufgenommen: Welche Gegebenheiten erwartet die Patienten, wenn sie wieder in ihr gewohntes Umfeld zurückkehren und wie können sie darauf vorbereitet werden? Was braucht es, damit die Patienten ihr vorheriges Leben wiederaufnehmen können? Durch die Beantwortung dieser Fragen wird festgestellt, wie das Leben nach der Reha-Behandlung ablaufen kann.
Damit die Rehabilitation – nicht nur bei älteren Menschen – erfolgsversprechend ist, müssen im Vorfeld folgende Aspekte geklärt werden:

  • Die Reha-Bedürftigkeit (Was ist das derzeitige Defizit?)
  • Das Reha-Ziel (Was will der Patient erreichen?)
  • Die Reha-Prognose (Was kann erreicht werden, welche Ziele sind realistisch?)

Das Ziel der Teilhabe am Leben kann nur durch enge Zusammenarbeit verschiedener Fachdisziplinen umgesetzt werden. Somit ist auch der Informationsaustausch mit dem Hausarzt von größter Wichtigkeit, damit dieser im Anschluss an die Reha-Behandlung die nötigen Maßnahmen einleiten kann, sodass der Patient bei eventuell auftretenden Problemen nicht alleine dasteht.

Und wie geht es nach der Reha weiter? Kann der Patient wieder in die eigene Wohnung zurück? Oder müssen Maßnahmen ergriffen werden, damit die Wohnung barrierefrei gestaltet wird? Um diese Fragen zu klären, werden auf Wunsch die Wohnungen der Patienten aufgesucht. Es wird geklärt, welche Umbaumaßnahmen notwendig sind. Bei der Antragstellung erhalten die Patienten von Herrn Dr. Melzer Unterstützung.
Eine Kurzeitpflege ist nur die Ausnahme!

Die vorherige Sendung, in der Dr. Peter Melzer zu Gast war, finden Sie hier

zurück zu den Podcastsendungen

Schlüsselwörter:
Pflege, Rehabilitation, Senioren, demographischer Wandel, Selbstständigkeit, Selbstbestimmung, Erfolg, Multidisziplinarität, Teilhabe, Partizipation