Auf geht’s – der Reha-Podcast Folge 143: Es geht immer weiter!

Jörg Dommershausen

Die gesetzliche Krankenkasse wollte die notwendige Verlegung aus den Niederlanden ins BG-Klinikum Hamburg erst einmal prüfen. Für den Betroffenen schlecht, da wertvolle Zeit zu verstreichen drohte.

Gemeinsam mit einem Arzt aus dem BG-Klinikum Hamburg und der Unterstützung der gegnerischen Haftpflichtversicherung konnte in 2 Tagen ein Hubschraubertransport organisiert und finanziert werden.

Und wie ging es dann weiter?  Genau, die Fälle die Jörg in seinen Sendungen aufgreift gehen weiter. Das ist ja auch klar, denn das ist ja das Ziel des Reha-Managements, Menschen in besonderen Situationen bei Ihren neuen Zielen mit ihren neuen 100-Prozent zu unterstützen.

Und wie geht es für den Klienten von Jörg weiter? Er hat eine tolle Familie die ihn unterstützt und auffängt. Auch wenn es für alle nicht ganz einfach ist. Eine neue Wohnung muss gefunden werden, die richtigen Hilfsmittel müssen gefunden und besorgt werden und dann muss ja auch an die Mobilität gedacht werden.

Dazu gehört nicht nur ein Rollstuhl, sondern auch eine Führerscheinnachprüfung. Auch muss geklärt werden, welche Umbauten am neuen Fahrzeug notwendig sind. Welches Auto ist richtig und passt? Das sind alles sehr individuelle Fragen.

Toll ist, dass der Arbeitgeber signalisiert hat, den Klienten von Jörg übernehmen zu wollen. Zur Teilhabe am Arbeitsleben gehört auch den Arbeitgeber über mögliche Zuschüsse bei der Arbeitsplatzschaffung zu beraten.

Aber das sind zukünftige Aufgaben. Jetzt geht es erst einmal darum, den richtigen Wohnraum zu finden. Und das ist zurzeit nicht so ganz einfach. Auch hier kann die gegnerische Haftpflichtversicherung unkompliziert helfen. Kosten für den Einsatz eines Maklers werden zugesagt.

Über notwendige weitere Kosten, wie zum Beispiel eine Doppelmiete, müssen sich der zuständige Anwalt und die Versicherung noch austauschen. Denn eins ist klar, durch den unfallbedingten Umschwung im Leben von Jörgs Klienten entstehen auch Kosten, die auf dem Gebiet des Schadensersatzes geklärt werden müssen. Das ist die Aufgabe des Rechtsanwaltes.

Und eins ist auch klar: Es geht weiter, bis es für den Betroffenen trotz seiner neuen Lebenssituation passt.

zurück zu den Podcastsendungen

Querschnittslähmung, BG-Klinikum Hamburg, Hilfsmittel, Rollstuhl, Mobilität, Hilfe beim Finden einer Wohnung, Doppelmiete